Willkommen auf SCHöNHEITSFEHLER.DE

schönheitsfehler.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema Schönheitsfehler

Startseite > Schönheitsfehler

Der '''Schönheitsfehler''' ist ein oder optischer Mangel bei Personen oder Sachen.

Allgemeines

Das Kompositum ?Schönheitsfehler? setzt sich aus dem Fehler als Abweichung von einem Standard und der zusammen, wobei die Schönheit vom abweicht. Schönheitsfehler sind sprachlich kleine, vernachlässigbare Fehler oder jedenfalls Fehler, die nicht ins Gewicht fallen. Das kann bei Menschen oder Tieren zum Beispiel eine Einzelheit im Aussehen sein, die zum jeweils gegebenen historischen Zeitpunkt dem geltenden Schönheitsideal als nicht entsprechend aufgefasst wird. Analog dazu gilt als Schönheitsfehler im Handel eine kleinere Beschädigung oder ähnlicher Mangel einer Ware, welcher deren Gebrauchswert oder Haltbarkeit nicht oder nicht nennenswert beeinträchtigt. Oft wird auf solche Waren ein Rabatt gewährt, weil der Käufer für den ursprünglichen, höheren Preis eine fehlerfreie Ware bevorzugt. Schönheitsfehler bedeuten bei Produkten oder Dienstleistungen eine ? wenn auch geringfügige ? Abweichung von der idealen oder und sind damit Gegenstand des s.

Fehlerklassifizierung

Die gering oder sind Schönheitsfehler. Die Fehlerklassifizierung wird wie folgt vorgenommen:

{| class="wikitable" style="padding:1em; vertical-align:top; border:2px;"
|-
! Fehlerklasse
! Fehlerbeschreibung
|-
| A-Fehler
| für Personen oder Sachen
|-
| B-Fehler
| erforderlich
|-
| C-Fehler
| jedoch gewährleistet
|}

Die Sachmängel bei Schönheitsfehlern sind aus Sicht des Herstellers derart gering, dass mit der Abnahme durch den Kunden gerechnet werden kann. Diese Rechtsfrage wird durch die Rechtsprechung jedoch teilweise anders beantwortet.

Rechtsfragen

Beim Kaufvertrag ist der nach </ref> Auch kleinste Sachmängel müssen demnach vom Käufer nicht hingenommen werden (im zitierten Urteil ging es um Lackschäden an einem PKW).

Die Abnahmeregelung beim Werkvertrag in Abs. 1 Satz 2 BGB besagt dagegen, dass wegen ''unwesentlicher'' Mängel die Abnahme nicht verweigert werden kann. Unwesentlich ist ein Mangel, wenn er in seiner Bedeutung so weit zurücktritt, dass es unter Abwägung der beiderseitigen Interessen für den Auftraggeber als zumutbar angesehen werden kann, abzunehmen (?optische Mängel?). Davon dürfte bei Schönheitsfehlern stets auszugehen sein.

Schönheitsfehler sind bei Mietwohnungen geringfügige Mängel an der Wohnungsdekoration (Tapeten, Anstrich), die sich aufgrund der normalen Wohnungsabnutzung ergeben. Sie sind keine Schäden und stellen deshalb keinen Grund für eine Mietminderung dar. Im sind sie dennoch zu dokumentieren.

Sonstiges

Metaphorisch ist ein Schönheitsfehler ganz allgemein ein Fehler in einem abstrakten Konzept oder Plan, der dieses aber nicht grundsätzlich entwertet. Rhetorisch wird es auch ins Gegenteil untertrieben, wenn genau auf einen solchen grundlegenden Fehler, zum Beispiel mit der Formulierung ?Das Ganze hat nur einen Schönheitsfehler...,? angespielt wird.

Literatur

Einzelnachweise